Überwachung pur im Belforter Karree

Kamera 1

Wie jetzt herauskam, greift der Investor Rainer Bahr weiter zu ungewöhlich miesen Maßnahmen, um seine Mieter_innen zu schikanieren. Diesmal sind auch Anwohner_innen betroffen: In der Metzer Straße und aus der Luxusburg Kolle Belle überwachen Kameras das Geschehen.

Mindestens zwei Kameras wurden entdeckt: Eine der Kameras zeigt von der Terasse der Luxusburg Kolle Belle direkt auf den Innenhof des Belforter Karrees und kann offensichtlich bis zur Straße aufnehmen. Nachbar_innen berichten, sie „fühlen sich bis ins Wohn- und Schlafzimmer beobachtet“.

Kamera 2

Von der Straße sieht das dann so aus:

 alt=

Auch in der Metzer Straße 37 befindet sich eine Kamera, die direkt in den Innenhof zeigt, dort wo jetzt die Bagger und Baugeräte eine Tiefgarage für die geplanten Luxuswohnungen ausheben. Nach Angaben von Anwohner_innen wechselt diese Kamera manchmal den Standort. Nach Aussagen der Berliner Datenschutzbehörde widerspricht das dem Datenschutz der Mieter_innen massiv. Bahr wird wohl demnächst Post von ihnen erhalten. Hoffentlich nicht nur vom ihm.

Auch Mieter_innen und Anwohner_innen können und sollten sich direkt bei Bahr beschweren oder (das geht auch anonym) Klage erheben. Wenden Sie sich an den Berliner Datenschutzbeauftragten.